Hallo auf em Andy seinem Blog
  Startseite
  Archiv
  Fun
  Mein Geburtstagsblatt
  Autos
  Rom 2006
  Songtext
  Partytime!!!
  WJT 2005 Köln
  Greets
  About Me
  Gästebuch
  Kontakt

   de Thomas
   die Moni
   die Katrin und die Lisa
   de Josh und Ich
   die Andi
   die Isi
   die Frääänz & die Hanna
   die Isssey & die Billi
   08/16 Faschingsparty
   die Frääänz
   Unsere Minis
   Em Seppel sei Fotos
   Die Nica und die Lea
   Die HP von de Julz

http://myblog.de/de-andy

Gratis bloggen bei
myblog.de





Und hier mach ich jetzt ma noch so ne Witze Page nei und alles was sonst noch zum Lachen is.
Viel Spaß.



Jaja... die Jungs ma wieder. *gg*


--------------------------

RADARKONTROLLE

Sehr mutig...
Heute habe ich auf der Bundesstrasse richtig Gas gegeben (ich bin eigentlich nur 10 km/h zu schnell gefahren). Als ich unter einer Bruecke fuhr hatte ich das Unglück, von einem Bullen mit einer Radar- Pistole erwischt zu werden.
Er hat mich herüber gewunken und mit dem klassischen, selbstgefälligen Grinsen, das wir alle so sehr zu schätzen wissen fragte er mich: "Wohin so schnell, junge Frau?"
Ich antwortete: "Zur Arbeit. Ich bin spät dran!"
"So, so" sagte er "und was arbeiten Sie?"
"Ich bin Afterstreckerin!"
"Af..Afterstreckerin?" stotterte er. "Und was genau macht eine Afterstreckerin?"
"Also", fing ich an,"zunächst führe ich einen Finger ein, dann langsam einen zweiten, einen dritten, vierten, dann die ganze Hand. Ich arbeite dann von Seite zu Seite bis ich beide Hände rein kriege und dann allmählich strecke ich bis er ungefähr zwei Meter breit ist."
"Und was zum Teufel macht man mit einem ca. zwei Meter grossen Arschloch, bitteschön?" Darauf antworte ich sehr höflich: "Man gibt ihm eine Radarpistole und stellt ihn unter eine Brücke!"

Bussgeld: 95,- Euro
Amtsgericht: 45,- Euro
Das Gesicht des Bullen: UNBEZAHLBAR

-----------------------------------------


URLAUB??? DAS ICH NICHT LACHE

Sie wollen Urlaub ????

Ist Ihnen denn gar nicht peinlich?
Wissen Sie überhaupt, wie wenig Sie arbeiten ?? Ich rechne es Ihnen mal vor :
Das Jahr hat meist 365 Tage.
Davon schlafen Sie etwa acht Stunden, sind zusammen 122 Tage – bleiben 243 Tage.
Täglich haben Sie acht Stunden frei, sind ebenfalls 122 Tage – verbleiben noch 121 Tage.
Sonntags wird nicht gearbeitet, 52 mal im Jahr – bleiben 69 Tage übrig.
Sie rechnen doch noch mit ?
Samstagnachmittag arbeiten Sie auch nicht. Macht noch mal 52 halbe oder 26 ganze Tage.
Es bleiben noch 43 Tage.
Aber wir sind ja noch nicht fertig.
Sie haben täglich 2 Stunden Pause, also insgesamt 30 Tage.
Was bleibt?
Ein Rest von 13 Tagen. Das Jahr hat 12 Feiertage – und da bleibt ?? Richtig : 1 Tag!!!
Und das ist der 1.Mai ( der Tag der Arbeit ) – und am Tag der Arbeit wird bekanntlich auch nichts getan!!!
Und da wollen Sie noch Urlaub ??????

------------------------------------------


MUTTER UND DIE SAUCENSCHÜSSEL

John hat seine Mutter zum Essen eingeladen. Während des Essens stellte seine Mutter fest, wie schön seine Mitbewohnerin eigentlich ist. Schon seit längerem spielte sie mit dem Gedanken, dass sie eine Beziehung haben könnten und das machte sie nur noch mehr unsicher.

Während des Abends, als sie die beiden beobachtete, begann sie sich zu fragen, ob da noch mehr vorhanden war, zwischen John und seiner Mitbewohnerin, als das normale Auge zu sehen bekam.

Ihre Gedanken lesend, sagte John: „Ich weiß was Du denkst, aber ich versichere Dir, dass wir nur miteinander wohnen.“

Etwa eine Woche später, sagte Julie zu John: „Seit deine Mutter bei uns zum Essen war, kann ich meine silberne Saucenschale nicht mehr finden.“ John antwortete ihr: „Nun, ich glaube kaum, dass sie sie mitgenommen hat, aber ich werde ihr schreiben.“

So setzte er sich hin und schrieb:

Liebe Mutter,
Ich sage nicht, Du hast die Saucenschale mitgenommen und ich sage auch nicht, Du hast sie nicht mitgenommen. Aber der Punkt ist, dass seit Du bei uns zum Essen warst, fehlt eben die Saucenschale.
In Liebe John

Mehrere Tage später erhielt John einen Brief seiner Mutter in welchem stand:

Lieber Sohn,
Ich sage nicht, dass Du mit Julie schläfst, und ich sage auch nicht, dass Du nicht mit Julie schläfst. Aber der Punkt ist, wenn sie in ihrem eigenen Bett geschlafen hätte, hätte sie die Saucenschale schon längst gefunden.
In Liebe Mom

LEKTION DES TAGES.......

Belüge nie deine Mutter!!!

-------------------------------------------



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung